Hier finden Sie uns

Grundschule

Overberg - Dom


Löffelmannweg 1
33102 Paderborn 

 

Tel.: 05251/8814550

 

E-Mail: overbergschule (at)

            paderborn.de

weitere Informationen hier

Klasse 4c mit ihrer Klassenlehrerin

Frau Berns

Dezember 2022

Der Weihnachtsprojekttag

 

Am Sankt Nikolaustag hatten wir unseren Projekttag „Weihnachten“. Wir haben uns in der Klasse getroffen und Frau Berns und die Eltern begrüßt. Frau Berns hat uns in drei Gruppen aufgeteilt. Ich war mit Mark, Jari, Pauline, Mehmet, Kaan, Mirja und Hoda in einer Gruppe. Unsere Themen waren Basteln, Backen und eine Mitspielgeschichte.

Wir sind mit dem Basteln angefangen. Dort haben wir zwei verschiedene Weihnachtskugeln gebastelt. Die erste Kugel war durchsichtig und wir haben sie durch eine kleine Öffnung mit Kunstschnee befüllt. Danach haben wir sie mit silbernen Sternen verziert. 
Für die zweite Weihnachtskugel konnte man zwischen einer silbernen oder einer braunen Kugel wählen. Ich habe mich für die silberne Kugel entschieden. Mit braunen Drähten, Wackelaugen und einer roten Nase habe ich daraus eine Elch-Kugel gebastelt. Dann haben wir sie in der Klasse aufgehängt. Nun hatten wir Pause. 

Nach der Pause sind wir zur grauen Villa gegangen. Dort haben wir gebacken. Wir hatten hellen und dunklen Teig, den wir ausgerollt und ausgestochen haben. Nach dem Backen haben wir die Plätzchen mit Zuckerguss, Schokoladenguss und bunten Streuseln verziert. Unsere letzte Station war die Leseoase. Dort haben wir ein Theaterstück und ein englisches Lied eingeübt. 

Am 16.12.22 machen wir eine Weihnachtsfeier mit unserer Patenklasse 1c. Dort führen wir beides auf. Zum Schluss haben sich alle Gruppen in der Klasse versammelt. Wir haben uns bei den Eltern mit einem kleinen Geschenk bedankt. Der Projekttag war toll!

 

Von Max

November 2022

Tanzprojekt bei Bettina Broer

 

Am 21.11.2022 hatten wir ein Tanzprojekt bei SC Grün-Weiß.
Wir sind als Erstes zur Sporthalle des SC Grün-Weiß gegangen, aber davor hatten wir noch andere Fächer bis zur vierten Stunde. Als wir uns alle umgezogen haben, hat die Tanzlehrerin  uns Kommandos gezeigt ( z. B.  „Sitzkreis“). Dann haben wir so etwas Ähnliches wie einen Hampelmann gemacht. Wir sollten im Sprung klatschen und eine Mauserolle machen. Nach der Trinkpause haben wir Übungen zu einem Rap gemacht. Das war sehr lustig. Wir haben sogar bei einer Übung ein Lied von Mark Forster gehört. 

 

Von Kaan

Handball mit dem TSV Schloß Neuhaus am 15.11.22

 

Am Dienstag haben wir uns in der Schule getroffen. Als wir in die Turnhalle gegangen sind war schon viel aufgebaut. Die Handball-Spieler hießen Björn, Timo und Henning.

Als Erstes haben wir ein Aufwärmspiel gespielt. Wir haben Laibchen bekommen. Dann mussten wir den Handball hin und her werfen und dabei  zu den vier Matten laufen. Auf den Matten lagen Hockeybälle, Tennisbälle, Federbälle und ein geknotetes Laibchen. Wenn wir bei einer Matte waren, mussten wir den Ball austauschen.

Dann mussten wir Übungen mit dem Ball machen, für das Ballgefühl.

Anschließend wurden Stationen aufgebaut. Bei der ersten mussten wir einen Ball auf den Kasten werfen und ihn direkt wieder auffangen. Dann mussten wir Slalom dribbeln und Hütchen abwerfen

Zum Schluss haben wir ein Spiel gespielt. In meinem Team waren Alina, Alina, Subhan und Lena. Mein Team hat alle Spiele verloren.

Es hat trotzdem Spaß gemacht.

 

Von Hannes

Oktober 2022

Gemeinsame Kunststunden mit unseren Paten

 

Am Freitag haben wir gemeinsam mit unseren Paten aus der Klasse 1c mit Wasserfarbe gearbeitet. Da die Kinder der 1. Klasse erst das zweite Mal damit arbeiteten, war es toll, ihnen helfen können! So bereiteten wir die Arbeitsplätze vor und haben dann darüber gesprochen, was wir über den Herbst wissen. Danach bekamen wir eine Geschichte über den Herbst vorgelesen und schauten uns ein Bild an, auf dem ein Baum und Blätter in Herbstfarben zu erkennen waren. Unsere Aufgabe war, gemeinsam mit unserem Paten die Blätter für den noch kahlen Baum mit Fingerabdrücken auf das Blatt zu tupfen. So wurde der Baum immer bunter und herbstlicher. Zusätzlich konnten wir noch einen Igel ausschneiden und diesen auf das Bild kleben. Es hat uns richtig viel Spaß gemacht, mit unseren Paten gemeinsam das Bild zu gestalten und am Ende der beiden Schulstunden sogar noch gemeinsam Frühstücken zu dürfen. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen!

September 2022

Unsere Sternwanderung am 29.09.22

 

Gestern war die Sternwanderung. Es kamen sechs Busse auf den großen Parkplatz. Wir hatten Bus Nummer fünf. Mit unseren Paten waren wir in einem Bus. Jeder sollte neben seinem Patenkind sitzen. Auf dem Weg hat meine Patin mir einiges Tolles erzählt. Als wir ankamen mussten wir aussteigen. Unsere Paten mussten noch ein bisschen weiter fahren. Dann hat Frau Berns bemerkt, dass die Klassen 4a und 4b weiter weg rausgelassen wurden und dass sie dann zu uns hoch laufen mussten. Als die Klassen 4a und 4b auch da waren ging es los.

Wir sind richtig lange gelaufen. Der Weg führte durch einen Wald und an einer Baustelle vorbei. Wir begegneten sogar einem Reh, das über das Feld lief. An einer kleinen Kreuzung durften wir frühstücken. Mieke hat mir einen Lolli gegeben. Und dann ging es auch schon wieder los. Wir sind wieder sehr lange gelaufen. Dieses Mal bin ich mit Mieke gegangen, weil Meyra bei Ida und Lena mitgegangen war. Es war furchtbar anstrengend und irgendwann hat es auch keinen Spaß mehr gemacht.

Aber dann kamen wir auch schon beim Steinbruch an. Mieke und ich sind hoch geklettert. Es war richtig rutschig beim Steinbruch. Es hat da sehr dolle Spaß gemacht.

Dann sind wir weiter gegangen zum Spielplatz. Dort hatten Mieke und ich aber keine Lust zu spielen und haben uns auf eine Bank gesetzt. Aber dann hatten wir doch ein bisschen Lust und haben eine Runde Memory gespielt. Das hat Spaß gemacht.

 

Von Alina

Unsere Radfahrprüfung am 27.09.

Am 27.09.22 haben wir unsere Radfahrprüfung gemacht. Ich war die Nummer 21. Vor mir stand Max. Er und ich waren sehr aufgeregt. Lianes Mutter hat uns gesagt, wann wir fahren dürfen. Wir haben uns Westen übergezogen mit unseren Startnummern. Max war Nummer 20. Während wir gewartet haben, haben Patrick und ich uns über meinen Geburtstag unterhalten. Dann war ich dran. Ich war sehr aufgeregt und ich habe gedacht: „Ich schaffe das!“ Ich habe an alles gedacht. Frau Emmrich-Wanless hat mich sogar angelächelt und als ich zum Ausgangspunkt zurückfuhr habe ich gehört, wie alle allen zugejubelt haben und zu mir haben wie „Miekemaus“ gesagt. Das fand ich lustig. Dann sind wir zurück gefahren und haben ein Gruppenfoto gemacht. Ich hatte eins mit Max und Paul.

 

Von Mieke

 

 

Radfahrprüfung

 

Zuerst sind wir zum Ausgangspunkt gefahren. Dort mussten wir lange im Regen warten. Nun war ich dran. Ich war richtig aufgeregt. Dann ging es los. Ich fuhr zuerst an eine T-Kreuzung. Da kam ein Auto von rechts und ich musste warten. Dann bin ich um die Kurve gefahren. Nun kamen Blumenkübel, um die musste ich fahren. Beim Linksabbiegen hatte ein Autofahrer mit der Hand gewunken, dass ich weiter fahren darf. Ich fuhr nicht und habe gewunken, dass er fahren darf. Nun kam ein Bulli. Dort bin ich drumherum gefahren. Direkt danach kam eine Kurve. Frau Emmrich hat gesagt: „Super, Liane!“ Als alle fertig waren, fuhren wir zurück.

 

Von Liane

Unsere Klassenfahrt nach Detmold vom 14. - 16. 09.

Heute sind alle vierten Schuljahre nach Detmold gefahren. Als wir dann alle im Reisebus waren, fuhren wir los. Die Eltern haben gewunken und wir im Bus natürlich auch! Dann fuhren wir los. Wir sind als Erstes zum Hermannsdenkmal gefahren. Es hat so ungefähr 45 Minuten gedauert. Als wir oben auf dem Hermannsdenkmal waren, hat Meyra ein Foto von Marlene und mir gemacht. Danach sind wir mit dem Reisebus weiter zur Jugendherberge gefahren. Ich habe mir die Jugendherberge halt anders vorgestellt, aber sie sieht auch sehr schön aus! Alle Klassen haben sich im Tagesraum 2 versammelt und dann hat Frau Wiegers uns noch alles erklärt. Eine Weile danach haben wir die Koffer hoch getragen und danach sind wir wieder nach unten gegangen um die Bettwäsche zu holen. Als wir dann mit dem ganzen Zimmer aufräumen fertig wurden, sind wir los zum Residenzschloss gegangen. Wir hatten eine schöne Führung und bei der Führung haben wir herausgefunden, dass eine Fürstin Pauline hieß (genau wie ich). Nach der Führung haben wir eine Stadtrallye gemacht. Einmal wollten wir eine Frau fragen, ob sie die Frage weiß. Sie wusste es nicht so genau und hat es dann extra gegoogelt. Danach sind wir zurück gegangen. Es war sehr schön.

 

Der nächste Tag der Klassenfahrt ist angebrochen. Heute morgen sind wir früh wach geworden. Als Erstes haben wir geredet, etwas später sind wir aufgestanden und haben uns umgezogen. Danach sind wir runter zum Frühstück gegangen. Das Essen war sehr lecker. Dann konnten wir entweder oben oder draußen spielen. Ich bin mit den anderen nach draußen gegangen und wir haben dort Beach-Volleyball gespielt. Danach gab es Mittagessen. Es gab: Salat, Gemüse und Milchreis mit Zimt. Das war auch wieder sehr lecker. Anschließend sind wir mit der Klasse 4a zum Freilichtmuseum gegangen. Wir haben als Erstes eine Fotorallye gemacht. Anschließend hatten wir eine Lesung mit der Autorin des Buches „Die Herrmanns“, Frau Winkler. Vorher durften wir uns aber noch in der Backstube etwas aussuchen. Als die Lesung begann, hat Frau Winkler sich erst einmal vorgestellt. Dann hat sie uns erklärt, was wir machen sollten. Sie wollte mit uns ein Rollenspiel machen. Dann mussten wir in Gruppen gehen. Wir verteilten die Rollen. Nach ein paar Minuten sollten wir uns alle wieder versammeln. Als ich mit meiner Gruppe dran war, haben wir es gut nachgespielt und das Publikum hat applaudiert. Die anderen Gruppen waren auch sehr gut, aber Pauls Gruppe fand ich super! Kurz vor dem Rückweg haben wir sogar ein Autogramm bekommen. Als wir dann wieder zurück an der Jugendherberge waren gab es Essen. Aber davor haben wir leider noch den Koffer gepackt. Nach dem Essen sind wir zum Tagebucheintrag gegangen. Weine Weile später sind wir hochgegangen. Das war ein schöner und spannender Tag.

 

Jetzt sind wir am letzten Tag der Klassenfahrt angelangt. Heute Morgen haben wir das letzte Essen vor der Abfahrt zur Adlerwarte gegessen. Nach dem Essen war es sehr voll , denn der Bus kam und wollte die Koffer abholen. Als dann endlich jeder im Bus saß, ging es los. Die Fahrt dauerte ungefähr 15 Minuten. An der Adlerwarte angekommen durften wir die Adler besichtigen. Einer hieß Donald. Nach einer halben Stunde ging die Adler- Schau los. Der erste Adler setzte sich auf den Kopf von Frau Löhr. Der nächste Vogel war noch größer als der Weißkopfseeadler. Er ist richtig dicht über die Köpfe geflogen. Es gab auch noch Falken und Bussarde. Die Flugschau hat so viel Spaß gemacht. Dann mussten wir schnell zum Bus. Die Fahrt zur Schule war lustig.

 

Es war eine wunderschöne Klassenfahrt!!!!!

 

von Pauline

 

 

Die Klassenfahrt

 

Wir sind am 14.09.22 mit dem Bus zum Hermannsdenkmal gefahren. Als Erstes haben wir da gefrühstückt. Dann konnten wir die Stufen zum Hermannsdenkmal hochsteigen. Dann sind wir wieder runter gegangen und sind mit dem Bus zu der Jugendherberge gefahren. Da gab es Salat und Nudeln. Dann sind wir in ein Schloss gegangen. Wir mussten Pantoffeln anziehen und konnten damit auf dem Boden rutschen. Wir sind in 10 Räume gegangen. Dann haben wir eine Stadt-Rallye gemacht. Leider hat es so doll geregnet, dass unser Fragebogen, den wir brauchten, so nass wurde, dass es am Ende ein nasser Klumpen war. Dann haben wir ein Eis gegessen und sind wieder zurück gegangen. Nach dem Essen habe ich mit Paul, Patrick, Marc, Robert und Carlos eine Party gemacht. Dann hat irgendwer immer einen Klopfstreich gemacht, aber wir haben niemanden gefunden. Wir haben sogar alles bewacht, aber niemanden gefunden.

 

In der Nacht konnten wir nicht schlafen, weil die Nachbarn geklopft haben und die anderen Nachbarn haben so laut geredet. Am Ende haben wir festgestellt, dass es eine Kettenreaktion gegeben hat. Am nächsten Morgen sind alle im Flur herumgerannt. Dann haben wir gefrühstückt. Es gab Brötchen mit Aufschnitt. Dann sind wir alle raus gegangen und haben gespielt: Volleyball oder wir haben einen Parcour gemacht und probiert durch Löcher, die in einer Gitterwand waren, zu schießen. Dann sind wir alle nacheinander rein gegangen. Dann hat das Zimmer „Die 4 Coolsten“ Frisör gespielt. Alle standen vor dem Zimmer, weil man dafür einen Kinderriegel bekommen hat. Als ich zum dritten Mal zum Frisör gegangen bin, haben sie mir mit einem Filzstift die Haare gefärbt. Auch Patrick und Carlos wurden die Haare gefärbt. Danach haben wir Mittag gegessen. Anschließend sind wir ins Freilichtmuseum gegangen. Da haben wir Andrea Winkler, die Autorin des Buches „Die Herrmanns und der Trickdieb“ kennengelernt. Wir haben ein Lied mit ihr gesungen. Dann haben wir eine Fotorallye gemacht. Anschließend haben wir eine Szene aus dem Buch vorgespielt. Dann haben wir ein Autogramm bekommen. Zurück in der Jugendherberge haben wir Abendbrot gegessen. Danach haben wir draußen gegen die andere Schule Volleyball gespielt. Wir haben gewonnen. Dann haben die 4b und die 4c gegen die 4a Fußball gespielt. Wir sind alle rein gegangen. Oben haben wir eine Pyjama Party gemacht.

 

Am Morgen hat uns Frau Löhr geweckt. Sie hat gesagt, dass wir die Betten abziehen sollen, aber mehr hab ich auch nicht verstanden, weil ich nur mit halbem Ohr zugehört habe, weil ich so müde war. Als wir die Betten abgezogen haben, sind wir raus gegangen. Wir mussten unser Zimmer aufräumen und fegen. Dann hat Frau Berns die Punkte ausgeteilt. Danach konnten wir frühstücken. Alle haben dann die Koffer und den Rucksack nach unten gebracht. Anschließend sind wir zur Adlerwarte gefahren und haben die Flugschau gesehen. Dann ging es wieder zurück nach Paderborn.

 

Von Jari

August 2022

Unsere Paten aus der Fuchsklasse

 

Am Freitag in der dritten und vierten Stunde haben wir unsere Patenkinder abgeholt. Wir haben uns in eine Reihe gestellt und anschließend sind immer zwei Kinder reingegangen und haben ihre Paten aufgerufen. Als Paul und ich dran waren haben wir unsere Patenkinder aufgerufen. Dann hat Frau Berns noch ein Foto gemacht. Danach sind wir losgegangen. Als Erstes mussten sie das Bild suchen, das im Jungsklo hängt. Die beiden wussten sofort, wo das Bild hängt. Dann haben sie noch die Frage richtig beantwortet. Dann mussten sie das Bild suchen, was am Mädchenklo hängt. Als wir da waren, haben sie die Frage richtig beantwortet. Bevor wir zur nächsten Station gingen, hat Paul noch die Regeln für die Toiletten erklärt. Danach sind wir schnell zur Kletterspinne gegangen. Paul hat wieder die Regeln erklärt Danach sind wir zur Turnhalle gegangen. Als sie die Frage richtig beantwortet hatten, mussten sie zur Betreuung. Als Nächstes kam die Mensa dran. Da wurde es etwas schwieriger, aber sie haben es richtig gemacht. Dann mussten sie zur Absperrung vor der Sandgrube. Sie hatten wieder alles richtig. Dann mussten sie zur Betreuung am Wald. Nachdem wir ihnen das Fußballschild erklärt und den Bolzplatz gezeigt haben, kamen wir an das Schild, wo der Schulhof endet. Anschließend zeigten wir ihnen, wo das Büro vom Schulleiter, Herrn Frerich, ist, das Sekretariat und das Büro unserer stellvertretenden Schulleiterin Frau Knappstein. Zum Schluss zeigten wir ihnen noch das Lehrerzimmer, das Büro unseres Hausmeisters Herrn Lengeling und  unser Klassenzimmer. Als wir mit der Rallye fertig wurden, haben wir die Erstklässler zurück in ihre Klasse gebracht.

 

Von Pauline

 

Die Schnitzeljagd

 

Ich bin mit Robert in die 1c gegangen und habe mein Patenkind abgeholt. Roberts Patenkind war leider krank. Frau Berns hat ein Foto von uns gemacht. Für die Schnitzeljagd haben wir ein Tablet mitbekommen, auf dem Fragen zu den einzelnen Stationen waren, die mein Pate beantworten musste. Als Erstes sind wir zum Jungenklo gegangen. Dort musste er herausfinden, was für Buchstaben auf dem Plakat stehen. Er wusste k und L. Beim letzten Buchstaben haben wir ihm ein bisschen geholfen und er hat es auch herausgefunden. Robert und ich haben ihm dann noch die Regeln für das Klo erklärt. Danach sind wir zur 2. Station gegangen und das war das Mädchenklo. Dort musste er herausfinden wie der Pullover des Mädchens in der Mitte des Plakates aussah. Er hat sofort einen Volltreffer gelandet und es richtig gemacht. Als Nächstes sind wir zur 3. Station gegangen und das waren die Spielgeräte. Wir sind zur Kletterspinne gegangen und mein Pate wusste auch schon, wo das war. Dann haben wir ihm erklärt, dass die Erst- und Zweitklässler in der ersten Pause auf die Spielgeräte dürfen und die Dritt- und Viertklässler in der zweiten Pause. Er ist dann einmal auf die Kletterspinne geklettert. Als Nächstes sind wir zum Parcours gegangen und mein Patenkind ist auf dem Parcours geklettert. Robert und ich haben ihm ein bisschen geholfen. Nun sind wir zum Spielgerüst gegangen. Dort wollte er nicht hochklettern. Die nächste Station war die Turnhalle. Mein Pate hat die Frage hierzu richtig beantwortet: Die Tür ist orange. Danach sind wir zu Betreuung gegangen. Er wusste auch wieder, wo das war und hat die Frage richtig beantwortet. Im Anschluss sind wir zur Mensa gegangen. Wir haben ihm erklärt, dass die Kinder hier Essen gehen. Als Nächstes sind wir zur 7. Station gegangen. Das war die Absperrung vor der Sandgrube. Die 8. Station war die Spielegarage. Mein Pate wusste auch hier wieder, wo sie war. Dann sind wir zur Betreuung vor dem Wald gegangen. Er hat die Frage auch richtig beantwortet: Es sind 5 Treppenstufen. Die 10. Station war das Fußballschild. Dorthin ist er einen kleinen Umweg gegangen, aber er hat es gefunden. Die nächste Station war der Bolzplatz. Die 12. Station, das Schild, hat er sofort gesehen und die Frage richtig beantwortet. Im Anschluss haben wir die Büros von unserem Schulleiter Herrn Frerich, der stellvertretenden Schulleiterin Frau Knappstein, unserem Hausmeister Herrn Lengeling, das Sekretariat und das Lehrerzimmer gezeigt. Hierzu haben wir uns jeweils ein Erklärvideo auf dem Tablet angesehen. Zum Schluss haben wir meinem Paten unser Klassenzimmer und unseren Sitzplatz gezeigt. Ich habe ihm eine selbstgebastelte Karte geschenkt. Die Schnitzeljagd hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich finde mein Patenkind sehr nett und wir haben in der Pause schon zusammen gespielt. Er kennt sich auch schon gut in unserer Schule aus, weil er einen großen Bruder in der dritten Klasse hat.

 

Von Max

 

 

Wir sind jetzt im vierten Schuljahr und haben Patenkinder bekommen. Meine Patin sie ist sehr nett. Als wir unsere Paten bekamen, haben wir mit ihnen eine Schnitzeljagd gemacht und ihnen dabei alles gezeigt. Zuerst ging es zu den Toiletten, dann ging es zu der Kletterspinne, im Anschluss daran sind wir zur Turnhalle gegangen und so weiter. Dabei hat uns ein I-Pad geleitet. Es hat uns Bilder gezeigt, die wir dann suchen mussten und dazu eine Frage beantworten mussten. Das Ganze haben wir mit Hoda und ihrer Patin gemacht. Dann haben wir die Paten wieder in die Klasse gebracht. Das war toll!

 

Von Alina

 

 

Es ist Freitag. Heute haben wir unsere Paten bekommen, die wir vor ein paar Wochen ausgewählt hatten. In der zweiten Stunde haben wir besprochen, wie es läuft. Dann wurden ich und Jari zum Klassenraum der 1c geschickt. Wir haben unsere Paten aufgerufen und ein Foto gemacht. Wir haben das I-Pad bekommen und gingen raus. Ich habe die Rallye, eine Art Quiz, gestartet. Als Erstes sind wir zu den Toiletten gegangen. Da sollten unsere Paten sagen, welche Buchstaben dort stehen. Das hat ein bisschen gedauert. Im Anschluss haben wir ihnen die Kletterspinne gezeigt. Weiter ging es zur Turnhalle. Auch zum Haus der Betreuung sind wir gegangen. Für manche Schüler gibt es Mittagessen in der Mensa. Wichtig war es zu erklären, dass der Schulhof an der Absperrung vor der Sandgrube endet. Danach erklärten wir, wie man in der Spielegarage Spielegeräte mit einem Chip ausleihen kann. Für die Halbtagsbetreuung gibt es ein Haus vor dem Wald. Ob man  auf dem Bolzplatz Fußball spielen darf, sieht man an der Schildfarbe. Auf dem Bolzplatz dürfen die Dritt- und Viertklässler in der ersten Pause spielen. Ein grünes Schild neben dem Bolzplatz zeigt das Ende vom Schulhof an. Als nächstes besuchten wir Haus Eins, in dem die Büros des Rektors und des Hausmeisters sind. Das Haus war so voll, dass wir uns das zugehörige Video zu den Zimmern draußen angeschaut haben. Zuletzt habe ich meinem Paten mein Klassenzimmer und meinen Sitzplatz gezeigt.

 

Von Marc

 

 

Am Freitag in der dritten und vierten Schulstunde haben wir mit der 1c eine Schnitzeljagd gemacht. Zuerst habe ich mein Patenkind abgeholt. Als Erstes sind wir zum Jungenklo gegangen. Carlos und ich haben die Erstklässler begleitet. Carlos Patenkind musste die erste Aufgabe lösen. Carlos und mein Patenkind mussten im Wechsel Aufgaben lösen. An jedem Ort hat Carlos die Regeln vorgelesen. Die erste Aufgabe meines Patenkindes war es auf dem I-Pad den Pullover bei dem Mädchen in der Mitte zu erkennen. Ich habe ihr die verschiedenen Farben vorgelesen. Sie hat die Aufgabe richtig gelöst. Die anderen Orte der Schnitzeljagd waren: Turnhalle, Mensa, Spielegarage, Bolzplatz und andere. Die Patenkinder haben alle Aufgaben gelöst. Am Ende haben wir sie zurück in die Klasse gebracht. Ich fand den Tag schön und aufregend!

 

Von Liane

Druckversion | Sitemap
© Grundschule Overberg - Dom