Hier finden Sie uns

Grundschule

Overberg - Dom


Löffelmannweg 1
33102 Paderborn 

 

Tel.: 05251/8814550

 

E-Mail: overbergschule (at)

            paderborn.de

weitere Informationen hier

Klasse 4c mit ihrer Klassenlehrerin

Frau Webers

Juni 2022

Expertenvorträge

 

Das gesamte Schuljahr über haben wir Expertenvorträge zu verschiedenen Themen im Sachunterricht gehalten. Dabei durfte jedes Kind einmal einen Vortrag halten und sich interessengeleitet ein Thema auswählen. Das war für alle Kinder sehr spannend, da wir ganz viel Neues erfahren haben, was wir vorher gar nicht wussten. Zuvor haben wir Kriterien erarbeitet, wie wir ein Plakat gestalten und wie wir unseren Vortrag am besten halten können. Am Ende des Vortrags haben viele Kinder noch ein kleines Quiz vorbereitet um zu sehen, ob die Klasse auch gut zugehört hat. Danach haben wir viel Lob und auch ein paar Tipps bekommen, sodass wir für die nächsten Vorträge an den weiterführenden Schulen gut vorbereitet sind.

Gemeinsames Malen der 1c und 4c

 

Am Donnerstag, den 09.06.22, haben die Klassen 1c und 4c endlich mal wieder etwas gemeinsam unternommen. Nachdem in den vergangenen Monaten wegen Corona auf engeren Kontakt leider verzichtet werden musste, konnten wir jetzt endlich mal wieder etwas Schönes zusammen erleben. In den ersten beiden Stunden haben wir unsere Paten der 1c in ihrem Klassenraum besucht. Das wurde ganz schön voll, war aber sehr gemütlich. Am Whiteboard haben wir zunächst das Bilderbuch „Heute bin ich…“ angeschaut und über Gefühle und die dargestellten Fische gesprochen. Anschließend haben wir uns selbst als Künstler versucht. Wir überlegten erst einmal, wie unser Fisch sich fühlen könnte und haben dann die passenden Farben ausgesucht und Einzelheiten besprochen. Dann konnten wir endlich richtig loslegen und haben mit Pastellkreiden selbst unseren Fisch auf schwarzes Papier gemalt. Das hat allen richtig viel Spaß gemacht und wir haben die „Kleinen“ tatkräftig unterstützt.

Zum Abschluss haben wir noch alle miteinander gefrühstückt. Schade, dass wir bald die Schule verlassen und unsere netten Paten aus der 1c nicht mehr wiedersehen können. Es war eine schöne Zeit mit euch!

Mai 2022

Radfahrausbildung

 

In den letzten Wochen haben wir mit der Ausbildung zu sicheren Radfahrern gestartet. Dazu haben wir viele Übungseinheiten mit unseren Fahrrädern absolviert und an verschiedenen Stationen geübt. Dabei kam es auf das richtige Anfahren, das Umschauen sowie das entsprechende Handzeichen geben und das Fahren durch enge Passagen an. Darüber hinaus haben wir mit den Polizisten auf der Straße geübt, um die theoretischen Einheiten aus dem Sachunterricht in der Praxis zu üben. Es fiel manchen Kindern gar nicht so leicht, an alle Regeln zu denken, denn auf der Straße ist es doch nochmal viel schwieriger, als auf dem Schulhof. Nun hoffen wir alle, dass wir die theoretische und praktische Prüfung um Juni schaffen, um dann unseren Weg zur Schule oder zu Freizeitaktivitäten mit dem Rad auf der Straße absolvieren zu können.

April 2022

Waveboard

 

In den letzten Wochen haben wir im Sportunterricht mal etwas ganz Neues ausprobiert, das Waveboard fahren. Das Board vereint Surfen, Skateboarden und Snowboarden auf der Straße und ist vielseitig einsetzbar.

Zu Beginn haben wir erst einmal gelernt, wie wir überhaupt auf das Board aufsteigen, denn bei nur zwei Rädern kippt es immer wieder zur Seite. Mit Hilfe eines Partners und bestimmter Griffe an den Armen konnten wir dann mit der richtigen Fußstellung aufsteigen und uns erst einmal von unserem Partner ziehen lassen. Das war schon gar nicht so leicht, denn auch die Position des Oberkörpers und der Beine muss gelernt werden. Nachdem wir immer mehr ein Gefühl für das Board bekommen haben, durften wir einen Arm loslassen und versuchen, selbst den Schwung für das Fahren zu erproben. Viele von uns hatten es nach nur wenigen Sportstunden bereits gelernt, konnten ohne Hilfe aufsteigen sowie fahren. Wir konnten ausprobieren, im Slalom um Hütchen und unter einer Stange hindurch zu fahren, um unsere Koordinationsfähigkeit zu verbessern sowie Gegenstände von einem zum anderen Kasten zu transportieren. Am Ende der Unterrichtsreihe durften wir darüber hinaus ebenfalls Skateboards, Longboards, Scooter und Inlineskates mitbringen, um damit auf dem Schulhof zu fahren.

Wir hatten insgesamt so viel Freude daran, dass sehr viele Kinder aus der Klasse mittlerweile ein eigenes Waveboard besitzen, um damit nun auch außerhalb der Schule fahren zu können.

Februar 2022

Unsere Karnevalsfeier

 

Dieses Jahr konnten wir endlich wieder Karneval feiern. Natürlich musste dies aufgrund von Corona etwas anders stattfinden, aber wir waren einfach froh, im Kostüm kommen zu dürfen und gemeinsam viel Spaß zu haben. Zu Beginn hat jedes Kind sein Kostüm vorgestellt und wir haben ein Lesespiel und Tabu gespielt. Danach durften wir ausgiebig frühstücken und unsere mitgebrachten Süßigkeiten essen. Endlich konnten wir nach draußen und haben auf dem Schulhof unsere Patenklasse 1c getroffen. Gemeinsam haben wir eine Polonaise gemacht und zu Karnevalsliedern getanzt. Als wir wieder in der Klasse waren, haben wir noch andere Spiele gespielt und dann war die Feier auch schon wieder vorbei. Es war alles sehr schön!

November 2021

Paderborner Stadtführung

In den letzten Wochen haben wir im Sachunterricht das Thema „Paderborn“ durchgenommen. Um unser bisher erworbenes Wissen zu vertiefen und im Unterricht nicht nur Texte zu lesen und Bilder von Paderborn zu sehen, haben wir eine Kinder-Erlebnis-Stadtführung in Paderborn mitgemacht. In 2 Gruppen waren wir u.a. im Dom, der Bartholomäuskirche und haben an verschiedenen Stationen Halt gemacht, an denen uns unsere Führerin Verschiedenes erzählt hat. Die Zeit ist sehr schnell verflogen und wir waren sehr beeindruckt von Allem.

Unsere Klassenfahrt nach Hachen ins Sauerland

 

Mitte November konnten wir endlich auf Klassenfahrt fahren, worauf wir uns die ganze Zeit schon gefreut haben. Im Folgenden berichten vier Kinder von ihren Eindrücken.

 

Florian: „Mit Frau Webers, Frau Arns, Frau Stelbrink und Frau Gräf sind wir um 8:15 Uhr vom Parkplatz mit einem Reisebus losgefahren. Die Fahrt dauerte 1,5 Stunden. Dann sind wir um ca. 10 Uhr in Hachen angekommen. Die Jungen wohnten in Haus 13 und 14, die Mädchen in Haus 11 und 12. Dschungelchaos war das erste Sportpiel in der Turnhalle. Danach gab es Abendessen. Bei der Nachtwanderung war es echt spannend. Dann haben wir sehr gut geschlafen. Am nächsten Morgen sind wir um 7 Uhr aufgestanden. Beim Frühstück gab es Schokomüsli. Danach durften wir auf dem Gelände spielen und in eine Höhle krabbeln. Vormittags haben wir in der Turnhalle viele Spiele gespielt, aber der Abenteuerspielplatz war am spannendsten. Abends haben wir uns noch in der Disco ausgetobt. Davon waren wir ganz müde und haben super geschlafen. Am Freitag mussten wir leider wieder alles einpacken. Nach dem Frühstück haben wir uns dann für den Bus bereitgestellt, sodass wir um 10 Uhr wieder in Paderborn angekommen sind, wo schon viele Eltern auf uns gewartet haben.“

 

Mio: „Wir waren mit der Klasse 4a in Hachen im Sauerland auf Klassenfahrt. Wir fanden es sehr spannend sowie toll und es gab viele Freizeitangebote, wie z.B. die Nachtwanderung, den Indoor Abenteuerspielplatz und die Waldspiele. Wir hatten trotzdem noch viel freie Spielzeit auf dem Klettergerüst, auf dem Volleyballfeld und in unseren Hütten etc. Die Schlafmöglichkeiten waren in unseren Hütten, die mit einem Schlafzimmer, einem Bad, einem Gemeinschaftsraum mit ein paar Bänken, zwei Tischen und Stühlen ausgestattet waren. Wir fanden es sehr cool. Draußen gab es auch eine Höhle. Das war ein 2x3-Meter-Kasten, in den man hineinklettern konnte und dann den Weg nach draußen finden musste. Es war innen drin dunkel und wie ein Labyrinth. Insgesamt war der Weg 27 Meter lang. Es gab auch ein richtig cooles Klettergerüst, das sich gedreht hat. Außerdem gab es eine Fußballwiese, die sehr groß war. Wir sind morgens um 6:30 Uhr aufgestanden und sind in ein extra großes Haus gegangen, um dort an den Tischen zu essen. Morgens gab es Brötchen und Smacks und abends gab es z.B. Pizza. Die Busfahrt ging etwas 1,5 Stunden, aber das hat sich gelohnt. Es hat uns allen Spaß gemacht, denn es war eine tolle Klassenfahrt!“

 

Lea: „Als wir im Sport- und Erlebnisdorf angekommen sind, gab es Mittagessen. Danach sind wir in unsere Häuser gegangen, haben ausgepackt und hatten noch ein bisschen Zeit zum Spielen. Irgendwann pfiff Frau Webers und wir gingen zum Sport. Dort haben wir das „Dschungel Chaos“ gespielt. Dabei hat immer eine Mannschaft den Parkour überquert und die andere Mannschaft hat versucht, die Läufer abzuwerfen. Am Abend haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Dabei sind wir am Anfang an einem Seil hergelaufen. Am Ende der Nachtwanderung sind wir in kleinen Gruppen alleine einen Wegteil gegangen. Bevor wir dann schlafen mussten, haben uns Frau Webers und Frau Arns etwas aus einem Buch vorgelesen. Am zweiten Tag haben wir vor dem Mittagessen mit Frau Webers Sport gemacht. Danach sind die Waldspiele dran gewesen. Dabei haben wir erst ein Bild aus Naturmaterialien gelegt und dann haben wir eine Murmelbahn für eine Boulekugel gebaut. Vor dem Abendessen ging es dann nochmal in die Turnhalle, wo wir einen großen Indoorspielplatz ausprobieren konnten.“

 

Hanna: „Die Klasse 4c war auf Klassenfahrt. Es war sehr kalt, aber echt schön. Als wir mit dem Bus angekommen sind, haben wir geschrien, denn wir haben unsere Hütten gesehen, in denen wir schlafen konnten. Wir haben unsere Koffer ausgepackt und nach dem Mittagessen hatten wir unsere erste Aktivität. Es war ein Spiel in der Turnhalle. Am Abend gab es dann noch eine Nachtwanderung. Am zweiten Tag hatten wir drei Aktivitäten: Spiele in der Turnhalle, Waldspiele und ein Indoor Abenteuer Parcour. Am dritten Tag sind wir schon früh aufgestanden, um unsere Koffer zu packen, denn kurz nach dem Frühstück sind wir wieder nach Hause gefahren. Es war sehr schön!"

Oktober 2021

Ausflug zum HNF

 

Vor den Herbstferien haben wir einen Ausflug zum Heinz Nixdorf MuseumsForum gemacht und die Sonderausstellung „Papierflieger und Gummitwist“ besucht. Diese Ausstellung hat uns die spannende Welt der Informatik auf eine spielerische Art und Weise nähergebracht. 25 Stationen haben uns viele Möglichkeiten zum Mitmachen geboten und uns ganz nebenbei Basiswissen zum Computer vermittelt.

Die Ausstellung kam in weiten Teilen ohne aufwändige Technik aus. Vieles war aus Holz gefertigt. Andere Elemente erforderten von uns sportliche Betätigungen und wiederum andere holten uns in ihrer elektronischen Erfahrungswelt ab.

Zu den Herausforderungen gehörte zum Beispiel, einen Papierflieger zu falten, der anschließend von einer Rampe startete und durch mehrere Reifen fliegen sollte. Ebenfalls haben wir ausprobiert, einer Sprungfolge beim Gummitwist zu folgen. Beides waren Beispiele aus dem Alltag für einen Algorithmus, eine Befehlsfolge, nach der auch der Computer arbeitet.

Besonders schön fanden wir, dass unsere selbst gemalten Fische auf einem großen Bildschirm „lebendig“ wurden. Sie schwammen in einem animierten 3D-Aquarium und ließen sich mit Handbewegungen steuern.

Wir hatten sehr viel Spaß und konnten ganz viele neue Erfahrungen sammeln!

September 2021

Strom

In den letzten Wochen haben wir uns im Sachunterricht sehr intensiv mit dem Thema „Strom“ auseinandergesetzt. Wir haben überlegt, wofür wir Strom im Alltag brauchen, mögliche Gefahren und Sicherheitsregeln im Umgang mit elektrischem Strom erarbeitet und geschaut, was Strom alles kann.

Spannend wurde es dann, eine Glühlampe sowie eine Flachbatterie näher zu untersuchen. Wir fragten uns, wann ein Lämpchen leuchtet bzw. wie wir mehrere Lämpchen zum Leuchten bringen können. Dazu haben wir verschiedene Materialien genutzt (Flachbatterie, Kabel, Fassungen, Lämpchen, Schalter etc.) um einen Stromkreis zu bauen. Wir waren sehr überrascht, als das Lämpchen dann tatsächlich geleuchtet hat. Anschließend lernten wir, wie eine Reihen- und Parallelschaltung gebaut wird, wie stark die Leuchtkraft der Lämpchen ist und wie wir unsere Ergebnisse auf einem Blatt festhalten können. Dazu zeichneten wir so genannte Schaltskizzen mit entsprechenden Symbolen für unsere Gegenstände.

Darüber hinaus haben wir uns mehrere Stunden damit beschäftigt, unseren eigenen „Heißen Draht“ zu basteln. Mit unserem Wissen und einer Anleitung konnten wir nun einen Stromkreis mit Hilfe eines Schuhkartons und anderen Materialien bauen. Wir haben uns gegenseitig unterstützt, sodass nachher jedes Spiel fertig geworden ist und das Lämpchen leuchten konnte. Es war aber gar nicht so einfach, den Stab so zu führen, dass der Draht nicht berührt wurde und das Lämpchen nicht leuchtete.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Overberg - Dom