Hier finden Sie uns

Grundschule

Overberg - Dom


Löffelmannweg 1
33102 Paderborn 

 

Tel.: 05251/8814550

 

E-Mail: overbergschule (at)

            paderborn.de

weitere Informationen hier

Klasse 2c mit ihrer Klassenlehrerin

Frau Söhnel

Mai 2023

Der Sponsorenlauf

 

Am 26. Mai fand bei tollem Wetter unser großer Sponsorenlauf statt. Bevor wir starteten, haben wir uns erstmal ordentlich aufgewärmt. Dann ging es auch bald los. Wir sind viele Runden gelaufen und haben uns richtig angestrengt. Viele Eltern waren da und haben uns angefeuert. Hinterher konnten wir uns an dem tollen Buffet mit Obst und Getränken stärken. Wir sind schon gespannt, wieviel Geld wir für den guten Zweck erlaufen konnten!

Unser Besuch im Grünen Klassenzimmer

 

Am 15. 5. sind wir um 8.00 Uhr durch den Schloss- und Auenpark bis nach Schloss Neuhaus zum Grünen Klassenzimmer gewandert. Dort haben wir an dem Kurs „Tiere im Wasser: Was lebt denn da?“ teilgenommen. Zuerst durften wir frühstücken, um uns zu stärken. Danach hat uns die Kursleiterin Annalena viel erklärt. Besonders wichtig war ihr die Regel, dass alle Tiere vorsichtig behandelt und anschließend lebend zurück ins Wasser gelassen werden. Dann durften wir unsere Gummistiefel anziehen und wurden mit einem Sieb aus Metall, einer biegsamen Pinzette und einem Behälter für das Wasser ausgerüstet. Wir sollten in Partnerarbeit Tiere im fließenden Gewässer, an den Uferzonen und unter Steinen suchen. Dann ging es endlich los. Das Wasser war sehr kalt. Es hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Wir haben z. B. Insektenlarven, Schnecken, Würmer, Egel, sehr kleine Fische und andere Tiere gefangen. Nach einer halben Stunde mussten wir wieder aus dem Wasser kommen. Annalena hat anschließend mit uns gemeinsam die Tiere anhand eines Plakates bestimmt. An besonderen Merkmalen konnten wir die Tierchen unterscheiden. Wir haben auch erfahren, dass Eintagsfliegen als Fluginsekt nach etwa zwei bis vier Tagen sterben, ihr Lebenszyklus als Larve aber im Durchschnitt rund zwei Jahre dauert. Zum Schluss haben wir alle Tiere wieder vorsichtig ins Wasser gelassen. Obwohl wir langsam durchs Wasser gegangen sind, sind wir alle nass geworden und mussten die Kleidung und die Schuhe wechseln. Der Weg zurück zur Schule hat uns wieder erwärmt. Es war ein schöner Ausflug!

März 2023

Rund um Ostern

 

Wir haben uns in den vergangenen 2 Wochen im Unterricht mit Ostern beschäftigt und viele spannende Dinge erfahren. Zum Beispiel, dass Ostern, anders als Weihnachten, nicht immer an demselben Datum gefeiert wird. Ostern ist immer am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang. Wir wissen nun auch, wie es dazu gekommen ist, dass man Ostereier bunt anmalt. Das hängt mit der Fastenzeit zusammen: Früher haben die Menschen in der Fastenzeit auf tierische Produkte, also auch auf Eier, verzichtet und hatten daher eine Menge Eier übrig. Damit diese nicht schlecht wurden, hat man sie hartgekocht und anschließend gefärbt, um sie von den frischen rohen Eiern zu unterscheiden. Schlau! Auch wir haben im Kunstunterricht bunte Eier gestaltet. Dieses Mal haben wir eine besondere Technik angewandt: das Mosaik. Dafür haben wir ein Ei erst einmal schön bunt angemalt und es anschließend nach dem Trocknen in kleine Stücke zerbrochen. Es fiel einigen von uns ganz schön schwer, das schön bemalte Ei kaputt zu brechen. Aber das Ergebnis hat uns überzeugt: Die kleinen Mosaikstücke haben wir nämlich mit Bastelkleber auf ein weißes ausgeblasenes Ei aufgeklebt. Dabei musste man ganz schön vorsichtig vorgehen, damit man die empfindliche Eierschale nicht eindrückt. Zum Glück hatten wir einige Reserve-Eier parat… Die Mosaikeier sind toll geworden! Damit das Ei schön weich liegt, haben wir noch ein Körbchen aus Papier gefaltet und mit Ostergras ausgepolstert. Jetzt kann der Osterhase kommen!

Akrobatik

 

Zu Beginn der Unterrichtsreihe „Akrobatik“ haben wir im Sportunterricht bei Frau Webers gemeinsam überlegt, was beim Erstellen von Pyramiden wichtig ist und worauf wir achten müssen. Dabei haben wir folgende Prinzipien herausgearbeitet: Körperspannung, Kooperation, Konzentration, Langsamkeit und Kreativität. Um nach verschiedenen Vorübungen endlich erste kleine Zweierpyramiden ausprobieren zu können, haben wir die Bankstellung erarbeitet. Dabei kam es vor allem darauf an, dass die Hände, Beine und der Rücken richtig positioniert wurden. Wichtig war ebenfalls das richtige und vor allem langsame Auf- und Absteigen auf eine Person in der Bankstellung. Ein drittes Kind stand zum Sichern bereit. So konnten wir Verletzungen vermeiden. Anschließend haben wir in größeren Gruppen unter Beachtung der einzelnen Prinzipien verschiedene Übungen ausprobiert und sogar eine kleine Choreografie erarbeitet, die wir dem Rest der Klasse dann präsentieren konnten.

Februar 2023

Unsere Karnevalsfeier

 

Am Donnerstag haben wir mit der ganzen Schule Karneval gefeiert. Alle sind an diesem Tag verkleidet in die Schule gekommen. Als erstes haben wir eine Modenschau gemacht, bei der man die tollen Kostüme bewundern konnte. Anschließend haben wir Spiele gespielt: Mein rechter, rechter Platz ist frei, Zuzwinkern, Zeitungstanzen und noch andere. Danach haben wir uns an unserem Buffet mit vielen Leckereien gestärkt. In der Pause haben wir auf dem Schulhof eine lange Polonaise mit vielen Kindern gemacht und sind sogar durch das Lehrerzimmer gelaufen. Das war lustig. In der Turnhalle konnten wir uns schließlich nochmal richtig austoben und gemeinsam tanzen. Der Schultag ging viel zu schnell vorbei!

Dankeschön an alle Eltern, die uns beim Zusammenstellen des leckeren Buffets geholfen haben!

Trommelzauber – Wir fliegen nach Tamborena!

 

In dieser Woche fand an unserer Schule der große Trommelzauber statt. Jeden Tag haben wir zwei Stunden mit Fofo, unserem tollen Trommelexperten, getrommelt, getanzt und gesungen. Das hat allen einen Riesenspaß gemacht! Auch die Eltern waren begeistert, als sie unsere Aufführung am Freitag erleben und sogar selbst mitmachen konnten.

Wir bauen unseren Traumspielplatz

 

Im Sachunterricht haben wir uns mit Spielplätzen früher und heute beschäftigt. Wir haben uns alte Fotos von Paderborner Spielplätzen angeschaut und dabei festgestellt, dass sich einige Spielgeräte ganz schön verändert haben. Das brachte uns auf die Idee, unseren eigenen Traumspielplatz zu bauen. Jede Gruppe zeichnete sich erstmal einen Plan, was alles auf dem Spielplatz drauf sein sollte und wo die einzelnen Geräte stehen sollen. Auch die Form der Rutsche sollten wir uns genau überlegen. Von zu Hause brachten wir mögliche Baumaterialien mit. Nun kann es mit dem Bau unserer Traumspielplätze losgehen! 

Januar 2023

Aus dem Sportunterricht

 

In den letzten Wochen haben wir uns im Sportunterricht bei Frau Webers mit dem Bereich „Bewegen mit Musik“ auseinandergesetzt. Dabei haben wir kleine Musikstücke gehört und herausgefunden, dass es dynamische Teile und Figurenteile gibt. Wir durften in verschiedene Rollen schlüpfen und uns passend zu den Musikteilen bewegen. Außerdem haben wir auch gemeinsam kleine Tänze eingeübt.

Darüber hinaus haben wir noch den „Siebensprung“ kennen gelernt. Dies ist ein altes Lied bzw. ein alter Tanz, bei dem der dynamische Bewegungsteil immer gleichlang verläuft. Mittendrin folgt ein Klatschteil und der Figurenteil wird immer länger. Wir mussten neben den Bewegungen unser Gedächtnis ganz schön anstrengen, um alle 7 Elemente immer in der richtigen Reihenfolge umsetzen zu können. Unsere Aufgabe lag nachher darin, in Gruppen eigene Siebensprünge zu erarbeiten und vorzuführen. Die anderen Gruppen bekamen gleichzeitig die Aufgabe, sich die „Figuren“ gut zu merken, da sie diese nach der Vorführung in der richtigen Reihenfolge wiedergeben mussten. Alle Gruppen haben tolle Siebensprünge vorgeführt und es hat eine Menge Spaß gemacht.

November 2022

Unser Weihnachtsprojekttag

 

Am 25.11.22  fand wieder unser toller  Weihnachtsprojekttag statt. Einen ganzen Schulvormittag lang haben wir in kleinen Gruppen gebacken, gebastelt, die Klasse verschönert und getanzt. Dabei wurden wir wieder von vielen fleißigen Eltern tatkräftig unterstützt. Das hat viel Spaß gemacht und wir sind so richtig schön in Weihnachtsstimmung gekommen. Vielen Dank an alle helfenden Eltern!

Zu viel Müll in unserer Umwelt!

 

Weil uns aufgefallen ist, dass auf unserem Schulhof immer mehr Müll herumliegt, haben wir uns im Sachunterricht mal genauer mit diesem Thema beschäftigt und was wir tun können, damit das besser wird. Deshalb haben wir uns zunächst genauer angeschaut, was überhaupt in welche Mülltonne kommt. Das war gar nicht so einfach, bei manchem Abfall mussten wir uns erstmal schlau machen und Informationen einholen. Anschließend haben wir in Gruppenarbeit Plakate zu den einzelnen Tonnen erstellt. So wurde jeder zum Experten für seine Tonne. Unsere Plakate wollen wir dann in kleinen Minivorträgen in der Klasse vorstellen. Das wird sicher etwas aufregend.

Weil wir nun auch selbst noch mehr dazu beitragen möchten, dass unsere Umwelt sauberer wird, haben wir Frau Warnecke vom ASP eingeladen. Sie hat mit uns einen Spaziergang gemacht, auf dem wir, ausgestattet mit Eimer und Zange, Müll eingesammelt haben. Das war ganz schön viel! Es hat uns richtig erschreckt, zu sehen, was die Leute alles einfach so wegwerfen: Glasflaschen, Zigarettenkippen, jede Menge Plastik und sogar Teile eines Auspuffs haben wir eingesammelt. Zurück auf dem Schulhof haben wir dann alles in die richtigen Behälter ausgeleert. Zum Schluss gab es noch eine schöne Überraschung: Die tollen leuchtenden Warnwesten durften wir behalten!

Oktober 2022

Tanzprojekt „Let’s move!“

 

Im Oktober fand für unsere Schule das Tanzprojekt „Let`s move!“ statt. Im Spiegelraum des SC Grün-Weiß haben wir mit unserer Trainerin Bettina verschiedene coole Tanz-Moves kennengelernt und ausprobiert. Modern Dance und Hip-Hop waren auch dabei. Beim Breakdance haben einige sogar den Kopfstand hinbekommen. Beim „Freeze“ mussten wir ganz schnell stehen bleiben und in der Bewegung „einfrieren“. Gar nicht so einfach! Die zwei Stunden gingen an beiden Tagen viel zu schnell vorbei!

September 2022

Die Sternwanderung

 

Am 29.09.22 haben wir gemeinsam mit der ganzen Schule unsere erste Sternwanderung unternommen. Alle Klassen haben an diesem Tag die Paderborner Hochfläche erwandert. Los ging es um 8.30 Uhr vom Parkplatz Schützenhof. Dort warteten richtig viele Busse auf uns. Unser Bus hatte die Nummer 6. Mit uns fuhren auch Kinder der Klasse 3c. Nachdem diese an ihrem Startpunkt abgesetzt worden waren, ging es weiter zu unserem Ausstiegspunkt in Dörenhagen. Von dort wanderten wir bei schönem Herbstwetter eine ziemlich lange Strecke und entdeckten dabei viel Interessantes in der Natur. Besonders toll fanden wir, dass wir ganz viele Dinge entdeckt haben, die auch in dem Herbstgedicht „Goldene Welt“ vorkommen, das wir kurz vorher noch kennengelernt hatten: So entdeckten wir Stoppelfelder, Sonnenblumen, einen Apfelbaum und sogar das Kreuz an einer Kirche. Unterwegs picknickten wir und trafen sogar noch Kinder einer anderen Schule. Pferde und Kühe haben wir auch gesehen. Gemeinsamer Treffpunkt für alle Klassen war der große Spielplatz im Haxter Grund, wo wir zum Abschluss noch spielen konnten. Das war ein schöner Tag!

Wir machen den Rollbrettführerschein

 

Vor den Herbstferien haben wir im Sportunterricht eine Unterrichtsreihe zum Rollbrett durchgenommen. Bevor wir die Rollbretter allerdings zum ersten Mal ausprobieren durften, haben wir gemeinsam überlegt, welche Regeln im Umgang mit ihnen besonders wichtig sind. Diese haben wir zu Beginn jeder Sportstunde gemeinsam wiederholt. Frau Webers erklärte uns, dass es zum Erwerb des Rollbrettführerscheins eine theoretische und eine praktische Prüfung gibt, wie bei einem Autoführerschein. Die Regeln haben wir also zusätzlich zu Hause gelernt und in der Schule einzeln aufgesagt.

In den jeweiligen Sportstunden, bis zur praktischen Prüfung, konnten wir dann ganz unterschiedliche Übungen ausprobieren und üben. Wir fuhren im Sitzen oder Liegen, haben dies im Slalomparcour weiter vertieft und gelernt, in verschiedenen Partnerübungen Verantwortung füreinander zu übernehmen. Das Fahren mit den Rollbrettern ist nämlich gar nicht so leicht.

Dann haben wir in der gesamten Halle sechs verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in kleinen Gruppen aufgebaut (Tunnel, Transport, Straße, Einparken, Kurven und schnell bremsen). Wir mussten uns selbst überlegen, welches Material wir dazu benötigen und die anderen Kinder anleiten. Besonders spannend fanden wir das Fahren durch den langen Tunnel. Wir probierten aber auch alle anderen Stationen immer wieder aus, um für die Prüfung sicher zu werden.

Am Tag der Prüfung haben wir dann jede Station genau einmal absolviert. Auf einem Selbsteinschätzungsbogen konnten wir die erledigte Station abstempeln und ankreuzen, wie uns die Station gelungen ist. Dadurch, dass wir vorher so viel geübt haben, konnten wir eigentlich immer das lachende Gesicht ankreuzen. Somit haben alle Kinder beide Prüfungen erfolgreich bestanden und bekamen zum Abschluss ihren verdienten Rollbrettführerschein.

Druckversion | Sitemap
© Grundschule Overberg - Dom