Hier finden Sie uns

Grundschule

Overberg - Dom


Löffelmannweg 1
33102 Paderborn 

 

Tel.: 05251/35078

 

E-Mail: overbergschule (at)

            paderborn.de

weitere Informationen hier

Klasse 1b mit ihrem Klassenlehrer

Herrn Wanless

Hallo,

 

wir sind die Klasse 1b. In unserer Klasse sind 12 Mädchen und 16 Jungen. 

In der nächsten Zeit könnt ihr immer wieder etwas von uns sehen und lesen. Schaut doch regelmäßig hier vorbei.

 

Neues im Oktober 2016

Wir sind nur noch 12 Mädchen und 15 Jungen. Eine Junge ist nach Amerika gegangen. Wir freuen uns darauf, wenn er zurück kommt.

Juni 2017

Schachehrung

 

Heute, am 05.07. fand die Ehrung der Kinder statt, die an der Schulmeisterschaft teilgenommen haben. Aus unserer Klasse konnte sich Gabriel den Titel des Schach-Schulmeisters in der Gruppe der Erstklässler sichern. Die anderen Kinder bekamen eine Medaille als Erinnerung an ihre Teilnahme.

Wir gratulieren Gabriel sehr herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

Juni 2017

Auf die Plätze...fertig....los! – ein Tag nur Sport!

 

Am 23.06. hatten wir unser erstes Spiel- und Sportfest. Los ging es am Inselbadstadion mit einer kleinen Aufwärmung. Anschließend haben wir zwischen sechs verschiedenen Stationen gewechselt. Wir haben Seilspringen, Drehwurf und Standweitspringen bis zur verdienten Pause geschafft. Danach kamen die Lieblingsdisziplinen vieler Kinder: Sprint, Weitsprung und zum Schluss Schlagball werfen. Am Ende waren wir ziemlich erschöpft aber richtig stolz auf unsere Leistungen. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Spiel- und Sportfest im nächsten Jahr. 

Unser erster Sponsorenlauf

 

Am 08.06. haben wir zum ersten Mal an unserer Schule den Sponsorenlauf mitgemacht. Schon Tage vorher waren wir sehr aufgeregt. Für die ganze Schule ist es ein besonderer Tag, weil wir für andere Kinder, denen es nicht so gut geht eine wichtige Hilfe sind. Für unsere gelaufenen Runden bekommen wir Geld. Das wird dann für eine Schulbildung, regelmäßiges Essen und Kleidung in unseren Partnerschulen verwendet.

Nach einem Gottesdienst ging es endlich los. Wir konnten es kaum noch abwarten. Unter großem Beifall und lautstarkem Anfeuern sind wir so weit gelaufen, wie wir nur konnten. Nach 20 Minuten war alles vorbei. Wir waren total erschöpft und konnten uns am Sportlerbuffet stärken.

Beim letzten Lauf haben wir ganz besonders unsere Patenklasse unterstützt.

Es war ein toller Tag und wir sind stolz nach Hause gegangen.

 

DANKE an alle Eltern, die uns an diesem Morgen mit Essen und Trinken versorgt haben oder im Vorfeld gespendet haben.

Besuch im Grünen Klassenzimmer

 

Am 01.06. haben sich die Kinder aus der Klasse 1c mit Herrn Wanless und der Lehramtsanwärterin Frau Bierbrodt auf den Weg ins Grüne Klassenzimmer gemacht. Am Ziel in Schloß Neuhaus angekommen, gab es eine ausgiebige Frühstückspause. 

Abschließend hat uns Frau Deleker begrüßt. Wir haben an diesem Morgen mit unseren Sinnen das Wiesenhaus entdeckt. Zunächst mussten wir riechen, dann fühlen und zum Schluss sehen. Die gesamte Zeit über sollten wir auch versuchen den Kuckuck zu hören. Den fünften Sinn "Schmecken" haben wir nicht gebraucht. Während unseres Unterrichts störte uns allerdings ein kleiner Bewohner doch ziemlich: Rudi die Stinkwanze - so haben wir die Wanze getauft. 

Es hat uns viel Spaß gemacht und wir haben eine Menge über die Wiese gelernt.

 

Mai 2017

Spielzeugtag

 

Weil wir uns mit dem „Sp“ beschäftigt haben, durfte jeder am 10.5.17 sein Lieblingsspielzeug mit in die Schule bringen. Zuerst konnten alle Spielzeuge im Kreis vorgestellt werden. Nachdem wir sie gemalt und darüber etwas geschrieben hatten, haben wir ausgiebig damit gespielt.
Es gab Stofftiere, Pferde, Lego und Playmobil. Einige Kinder haben auch Gesellschaftsspiele und Spielgeräte für draußen mitgebracht. Am liebsten hätten wir jede Woche einen Spielzeugtag. 

März 2017

Aktion Zahngesundheit

 

In der letzten Märzwoche war Frau Lüttkefedder bei uns in der Schule. Sie hat mit uns über gesunde Zähne gesprochen und wie wir unsere Zähne gesund erhalten können. Nach einer kurzen Bewegungsgeschichte konnten wir an Stationen eine ganze Menge ausprobieren, spielen, basteln oder fühlen. Besonders wichtig war für uns, dass wir die KAI-Methode wiederholt oder gelernt haben. KAI bedeutet: Zuerst die Kauflächen, dann die Außenflächen und zum Schluss die Innenflächen putzen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Wir sind gespannt, was wir dann über unsere Zähne lernen.

Trari-trara, die Post ist da

 

In dieser Woche haben wir das P gelernt und uns mit dem Thema Post beschäftigt. In einem Film haben wir gesehen, welchen Weg eine Postkarte von der Nordsee bis nach Bayern nimmt.
Auch wir haben dann Karten an unsere Eltern verschickt. Die hatten natürlich einen viel kürzeren Weg. 

Wir bereiten uns auf Ostern vor

 

Zu Beginn haben wir in kleinen Gruppen nach der "Tischdeckchen-Methode" unser Wissen zu Ostern gesammelt. Dabei bekommt die Gruppe ein Arbeitsblatt, das eingeteilt ist wie eine Tischdecke. Jedes Kind erhält eine eigene Ecke und schreibt oder malt zum Thema was es weiß. Anschließend stellt einer aus der Gruppe das Ergebnis vor. Die Kinder achten darauf, dass sie alle Ideen aus der Gruppe nur einmal beschreiben.

Die Ostergeschichte hören wir im Religionsunterricht in vielen kleinen Stationen. Wir sind mit der Geschichte zum Palmsonntag gestartet.

Das Gedicht „Die Tulpe“

 

In den letzten Wochen haben wir verschiedene Blumen kennengelernt, die den Frühling ankündigen. Wir kennen nun Schneeglöckchen, Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Auch die Teile einer Tulpe haben wir uns genauer angeschaut: Wurzeln, Zwiebel, Stängel, Blatt und Blüte.

Viel Spaß hatten wir an dem Gedicht von Josef Guggenmoos. Während Herr Wanless vorgelesen hat, haben Kinder mit Instrumenten begleitet und ein Kind durfte auf dem Tisch die Tulpenzwiebel sein. 

Februar 2017

Bei uns sind die Narren los

 

Bunt und lustig ging es am Freitag nach Weiberfastnacht zu. Die Schultaschen blieben an diesem Tag zu Hause. Statt dessen kamen wir verkleidet in die Schule. Wir haben viele Spiele gespielt. Am leckeren Buffet haben wir natürlich auch genascht und mit der 1c haben wir eine Polonaise gemacht. Leider war die Zeit viel zu schnell um. Deshalb freuen wir uns schon auf Karneval im nächsten Jahr.

Formen legen im Matheunterricht

 

In dieser Woche haben wir uns mit Quadraten und Dreiecken beschäftigt. Wir haben zuerst nach unseren Ideen Häuser, Tiere oder Gebäude erstellt und dazu einen kleinen „Bauplan“ aufgeschrieben. Danach konnten wir Formen auslegen und Muster fortsetzen.  Besonders interessant fanden wir, dass es manchmal verschiedene Lösungen gab. Das hat uns viel Spaß gemacht. 

Müll und Mülltrennung

 

Letzte Woche waren zwei Frauen von der Umweltberatung NRW bei uns, die mit uns gemeinsam über Müll gesprochen haben. Zuerst haben wir eine Geschichte gehört. Ein Zwergkaninchen war aus dem Stall ausgebrochen und erlebte viele Menschen, die ihren Müll achtlos in die Natur warfen.

Wir Kinder können das viel besser. Deshalb haben wir gemeinsam überlegt, wie wird Müll eigentlich getrennt und in welche Mülltonne sollte welche Art Müll. Manchmal fanden wir das ganz schön schwer, oder wusstet ihr, dass eine Milchtüte in die gelbe Mülltonne kommt?

Neues aus dem Matheunterricht

 

In den letzten Mathestunden haben wir uns besonders mit den Pluminchen beschäftigt. Das sind Tiere, die ein wenig wie Eulen aussehen. In den Augen und im Schnabel stehen Zahlen. Die Addition der Augenzahlen ergibt die Schnabelzahl. 

Mit Pluminchen üben wir Tauschaufgaben und Umkehraufgaben.

Einige Kinder hatten so viel Freude daran, dass sie sich eigene Pluminchen ausgedacht haben.

Zu Besuch bei den Paten

 

Heute am 03.02. waren wir bei unseren Paten zu Besuch. Die Kinder aus der 4a haben mit uns gemeinsam Spiele gespielt. Es gab viele verschiedene Möglichkeiten. Manche Kinder haben Uno, Mensch ärgere dich nicht oder Memory gespielt. Andere konnten neue Spiele ausprobieren, wie z.B. Kakalakak oder Looping Loui.

Nach einer ganzen Stunde war die Spielzeit leider vorbei. Gerne möchten wir uns noch mal verabreden und gemeinsam etwas unternehmen.

Die Großen haben in der letzten Stunde ihre Zeugnisse bekommen. So gerne hätten wir auch Zeugnisse bekommen, doch leider müssen wir noch bis zum Sommer warten.

Januar 2017

Schulkinowochen „Mullewapp“

 

Am 27.1.17 waren wir mit den anderen ersten Klassen im Kinofilm „Mullewapp“. Für einige Kinder war es das erste Mal im Kino. Es war sehr aufregend und der Film hat uns großen Spaß gemacht. Es geht um Freundschaft und das kann jedes Kind gut gebrauchen.

Anschließend haben wir in unser Tagebuch geschrieben. Manche Einträge sind schon sehr gut geworden.

 

 

Die Jahresuhr - Neues aus dem Musik und Sportunterricht

 

In dieser Woche haben wir das bekannte Lied von Rolf Zuckowski „Die Jahresuhr“ gesungen. Viele kannten das Lied schon ein bisschen. Doch alle Monatsnamen kannten nur noch wenige Kinder. Auch den eigenen Geburtstagsmonat kannten nicht alle Kinder.

Nachdem wir das Lied gesungen hatten, haben wir im Sport einen Tanz dazu gelernt. In jeder Strophe mussten wir uns anders bewegen. Zuerst sind wir gemeinsam in die Mitte und zurück gegangen. Anschließend wanderten wir zur zweiten Strophe im und dann gegen den Uhrzeigersinn. Zum Schluss drehten wir uns um uns selbst. Dabei kreiste ein Tuch über dem Kopf.  Danach ging es wieder von vorne los.

Auch wenn wir uns gut konzentrieren mussten, hat es viel Spaß gemacht. Die Monatsnamen können wir jetzt auch wieder besser. 

Dezember 2016

Ein erlebnisreicher Morgen im Naturkundemuseum in Schloss Neuhaus

 

Heute, am 01.12.2016 waren wir gemeinsam im Museum, um eine Sonderausstellung zu besuchen.

Nach einem Fußmarsch von der Schule bis nach Schloss Neuhaus durften wir uns zunächst stärken. Das hatten wir uns wirklich verdient.

Anschließend gingen wir in die Sonderausstellung. Zu Beginn haben wir überlegt, wie sich Tiere tarnen und warum sie das tun. Danach konnten wir bei einem wandelnden Blatt genau beobachten, was es bedeutet sich zu tarnen und die Feinde zu täuschen. Wie ein Blatt im Wind schwang das Insekt hin und her. Auch eine Gottesanbeterin konnten wir aus nächster Nähe beobachten.

Auch das Thema „warnen“ haben wir kurz besprochen. Viele Tiere benutzen Warnfarben und zeigen den Feinden: Lass mich in Ruhe!

Der Höhepunkt der Ausstellung war das Chamäleon Charly. Zu Beginn saß er auf einem Ast und bewegte sich nicht. Nur seine Augen waren ständig in Bewegung. Als es für ihn Futter gab, rührte sich Charly. Zuerst wankte er wie ein Blatt und näherte sich seinem Futter. Dann drehte er ganz langsam den Kopf und blitzschnell versuchte er mit der langen, klebrigen Zunge (400mal so klebrig wie eine menschliche Zunge) die Wanderheuschrecke zu schnappen. Leider gelang ihm dies nicht beim ersten Mal, so dass er ein zweites Mal mit der Zunge erfolgreich sein Futter einfangen musste.

Zum Abschluss unseres Besuches konnte jeder ein Chamäleon malen. Die Bilder könnt ihr hier bald sehen oder aber bei uns im Flur (Haus 2).  

Wir haben viel gesehen und erlebt. Das war ein toller Schultag.

November 2016

Arbeiten mit Wasserfarben

 

In der letzten Woche haben wir mit dem Wasserfarbkasten gearbeitet. Wir haben uns so darauf gefreut. Doch zuerst mussten wir gemeinsam überlegen, wie der Arbeitsplatz aussehen soll. Dazu gehören eine Unterlage, der richtige Platz für den Wasserfarbkasten, der halbvolle Wasserbehälter und der Malkittel.

Nachdem wir uns eingerichtet hatten, ging es immer noch nicht los. Wie malt man eigentlich mit Wasserfarbe? Diese Frage konnten wir zuerst nicht beantworten. Damit die Farben kräftig genug sind, kommt es auf die richtige Menge Wasser an und der Pinsel sollte solange in der Farbe gekreist werden bis sich kleine Bläschen bilden.

Mit diesen ersten Tipps machten wir uns an die Arbeit. Alle waren vorsichtig und versuchten es mit wenig Wasser. Dann nahmen wir auch zuviel Wasser. Mit ein wenig Übung gelang es uns aber immer besser.

Sicherlich werden wir noch häufig mit Wasserfarben malen. Darauf freuen wir uns bereits jetzt.

Die Arche Noah

 

Viele von uns kannten die Geschichte von Noah und der Arche. Trotzdem gab es viel Neues zu entdecken und zu verstehen. Warum wollte Gott die Erde überfluten? Was dachten die anderen Menschen, als sie Noah beim Bau einer Arche auf dem trockenen Land beobachteten? Wie muss es wohl in der Arche gewesen sein, als draußen die anderen Menschen um ihr Leben riefen? Ist Gott gerecht? Über diese und viele andere Fragen haben wir versucht nachzudenken. 

Wichtig war es auch, dass wir in einem eigenen Noahbuch die Ereignisse der Geschichte gemalt oder dazu schreiben konnten. Gelungenen Buchseiten könnt ihr hier sehen.

Oktober 2016

Im Bierdeckelland

 

In der letzten Oktoberwoche haben wir mit Bierdeckeln um Sportunterricht gearbeitet. Wir haben  zu Musik Bierdeckel am Körper balanciert. Außerdem haben wir Staffelspiele gespielt und ganz am Ende haben wir versucht Formen in Gruppen zu legen. Zuerst hat das nicht so gut geklappt, weil jeder seine Ideen hatte. Sollte der Mensch nun als Strichmännchen oder als richtige Figur gelegt werden. Schließlich ging es dann besser und als Team gelang ein Ergebnis.

Sternwanderung im Delbrücker Land

 

Heute, am vorletzten Schultag vor den Herbstferien, nahmen wir an der Wanderung der ganzen Schule teil. Es war ganz schön kalt heute!

Jeder Jahrgang fuhr mit Bussen zu einem anderen Startpunkt. Die Fahrt im Bus ging schnell vorbei und die Wanderung konnte beginnen. Auf unserem Weg zum Ziel konnten wir die Bauern mit ihren Landmaschinen beobachten. Die waren ziemlich laut. Manche von uns kannten einen Pflug oder einen Maishäcksler nicht. Beeindruckend war auch, dass die Maiskolben so kahl wieder aus dem Maishäcksler herausfielen. 

Eine kurze Zeit später kamen wir an einer Koppel vorüber, auf der einige Pferde grasten. Viele von uns mögen Pferde und so konnten wir die Tiere ein wenig streicheln.

Am Ziel angekommen, mussten wir dringend etwas essen. Nach der Stärkung hatten wir großen Spaß beim Spielen. Viel zu schnell mussten wir zurück zur Schule fahren. Immerhin durften wir in einem Doppeldeckerbus oben sitzen. Das hat uns sehr gut gefallen, weil wir eine gute Aussicht auf alles hatten.

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Sternwanderung im nächsten Jahr.

Kastanien sammeln im Jahrgang 1

 

Der Herbst zeigte sich auch in dieser ersten Oktoberwoche von seiner schönsten Seite. Gemeinsam sind wir losgezogen und haben viele Kastanien gesammelt. Im Schützenweg gab es unzählige Kastanien, so dass der Anhänger schnell gefüllt war. Im Anschluss konnten die Kinder nach getaner Arbeit auf dem Spielplatz das gute Wetter genießen.

 

Am Freitag (07.10.) haben wir gemeinsam die Kastanien geordnet und gezählt. Am Ende waren es 1850 Kastanien! Das hätte niemand von uns gedacht. 

Lernen mit allen Sinnen

 

Wir hatten einen riesengroßen Spaß in dieser Woche. Sonst schreiben wir die Zahlen in den Sand oder mit bunter Kreide ganz groß an die Tafel. Doch jetzt wurde jedem ein Klecks Rasierschaum auf den Tisch gesetzt und dann haben wir den Tisch eingeseift. Anschließend konnten wir prima Zahlen, Buchstaben oder Wörter auf den Tisch schreiben. Als alle fertig waren, roch es sehr angenehm bei uns. So wollen wir öfter schreiben!

September 2016

Rund ums O-Buch

 

WIr sind nun schon ein paar Wochen in der Schule. Nachdem wir mit dem Anlautbuch und dem M-Buch fertig sind, geht es mit dem O-Buch weiter. Zuerst haben wir Obst und Gemüse sortiert. Das war für einige nicht so leicht.

Einige Tage später haben wir dann einen Obstsalat zubereitet. Die verschiedenen Obstsorten mussten geschält, entkernt, klein geschitten oder abgezupftt werden. Zum Schluss war unser Obstbuffet fertig und alle Kinder konnten sich ihren eigenen Salat zusammenstellen.

Es hat wirklich lecker geschmeckt. Gerne hätten wir noch mehr Melone, Weintrauben oder Banane gegessen, doch leider war nichts mehr übrig! 

 

Ausflug der ersten Schuljahre

 

Die Klassen 1a, 1b und 1c unternehmen am 14.09. ihren ersten gemeinsamen Ausflug zum Spielplatz am Park Tausendquell.

Nach einer kleinen Wanderung konnten sich alle Kinder stärken. Mit frischen Kräften wurde anschließend gespielt. Die vielen Möglichkeiten wurden ausgiebig genutzt.

Viel zu schnell war unsere Zeit auf dem Spielplatz vorbei. Bei nun schweißtreibenden Temperaturen ging es wieder zur Schule zurück. Alle Kinder haben den Weg klaglos gemeistert.

In der Schule angekommen gab es ein erfrischendes Eis.

Die erste Wanderung hat prima geklappt und die nächste steht schon an: die Sternwanderung. 

Wir lernen unsere Paten kennen

 

In unserer ersten ganzen Schulwoche kamen unsere Paten aus der Klasse 4a zu uns. Sie hatten für uns Patenblumen geschrieben. Darauf standen nette Grüße und gute Wünsche für unsere Schulzeit.

Nachdem wir uns bekannt gemacht hatten, zeigten uns die Patenkinder die ganze Schule, wo wir in den Pausen spielen dürfen, in welchem Gebäude Herr Schmidt sein Büro hat und noch vieles mehr.

An den nächsten Tagen kamen die Patenkinder zur großen Pause zu unserem Klassenraum und nahmen uns mit in die Pause. Manchmal spielten wir gemeinsam, an anderen tagen wollten wir aber auch schon allein spielen.

Am Ende der Woche zeigten uns die Paten die Spielegarage. Gemeinsam spielten wir viele unterschiedliche Dinge, z.B. Schach oder Kicker. Außerdem halfen uns die Paten beim Fahren mit den Pedalos. 

 

Es war sehr schön, dass die Paten uns in der ersten Woche so unterstützt haben. Danke!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Overberg - Dom