Hier finden Sie uns

Grundschule

Overberg - Dom


Löffelmannweg 1
33102 Paderborn 

 

Tel.: 05251/35078

 

E-Mail: overbergschule (at)

            paderborn.de

weitere Informationen hier

Klasse 4d mit ihrem Klassenlehrer Herrn Wanless

Mai 2016

Besuch bei Dr. Oetker in Bielefeld

 

Am 24. Mai haben die Klassen 4c und 4d die Dr. Oetker Welt in Bielefeld besichtigt. 

Zu Beginn wurde ein Gruppenbild vor einem riesigen Puddingautomaten aufgenommen. Anschließend wurden wir in die Seminarküche geführt. Dort haben wir unser Thema für den Vormittag mitgeteilt bekommen. Es sollte sich an diesem Morgen alles um das Thema „Backpulver“ drehen.

Nach einem kleinen Film wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Beide Gruppen haben das gleiche unternommen, nur eben im Wechsel. Das Programm umfasste eine Führung durch die Ausstellung. Dabei führten wir ein Experiment mit kaltem und heißem Wasser, sowie dem Backpulver durch. Wir konnten deutlich sehen, dass das Backpulver in heißem Wasser größere Blasen bildete. Deshalb funktioniert Backpulver so gut im Backofen.

In der Ausstellung konnten wir die ersten Maschinen sehen, die zur Abfüllung von Backpulver dienten. Besonders beeindruckend fanden wir, dass bei Dr. Oetker täglich 1,7 Millionen Pizzen hergestellt werden.

Ein weiterer Teil der Führung bestand aus einem Backexperiment. Dort sollten wir Muffins einmal mit und einmal ohne Backpulver herstellen. In kleinen Teams gelang uns das prima.

Natürlich wollen wir nicht vergessen, dass es in der Frühstückspause und in der Mittagspause einige leckere Produkte zu probieren gab. Zum Ende bekamen wir alle eine Tüte mit einer Backmischung und einer kleinen Dose – vielleicht für unser Backpulver zu Hause? Filip und Jana hatten an diesem Tag Geburtstag und erhielten noch eine kleine Extraüberraschung.

 

Wir hatten einen super Vormittag und sind glücklich und satt in die Schule zurück gefahren.

März 2016

Wir werden erwachsen

Sehr lange haben wir im Sachunterricht zu diesem Thema gearbeitet. Zuerst war es vielen von uns unangenehm darüber zu sprechen. Es gab immer wieder Situationen, die uns peinlich vorkamen. 

Mit jeder Stunde, in der wir uns mit dem Thema beschäftigt haben, wurden wir neugieriger und konzentrierter.

In der langen Zeit seit Januar ging es um Gefühle und Liebe, Pubertät, Geschlechtsorgane, Geschlechtsverkehr und um Schwangerschaft und Geburt. Alles dazu haben wir in einem Heft zusammengestellt. Wer sein Heft sorgfältig geführt hat, kann sich nun über einen großen Schatz  freuen.

Die gelungensten Deckblätter haben wir für euch hier einmal ausgestellt. Zum Ende des gesamten Themas haben wir sie gestaltet. Daran könnt ihr sehen, wie sehr uns der Sachunterricht gefallen hat.

 

 Aktion Zahngesundheit

 

Heute waren auch wir an der Reihe. Nach nun vier Jahren kam Frau Lütkefedder zum letzten Mal in unsere Klasse, um mit uns zum Thema Zähne zu arbeiten. 

In diesem Jahr konnten wir wieder an mehreren Stationen arbeiten: Zahnpasta herstellen, eine eigene Zahnpastatube entwerfen, ein Spiel spielen, Fragen beantworten, Zähne putzen, Säurewirkung am Zahnschmelz und fluoridhaltige Zahnpasta.

 

Zum Schluss hat jeder ein noch ein gesundes Kaugummi bekommen. Wir haben in den Jahren eine Menge über unsere Zähne gelernt. Vielen Dank! 

Besuch im Kinderkonzert in der Paderhalle

 

Am vergangenen Donnerstag machten wir auf den Weg ins Kinderkonzert. Ganz viele von uns hatten sich extra fein herausgeputzt.

In der Paderhalle spielte die Nordwest – Philarmonie zu „Es war einmal...“. Das Thema Märchen aus dem Orient „1000 und eine Nacht“ wurde musikalisch dargestellt. Als Teil des Konzerts erlebten wir die Präsentation einzelner Instrumente. Der Musiker beschrieb uns sein Instrument und benannte die anderen Instrumente in seiner Gruppe. Es stellten sich vor die Violine, dann das Fagott und zum Schluss die Harfe. Im Unterricht hatten wir uns bereits mit dem Stück vertraut gemacht. Kinder aus der Klasse 4b führten als Teil des Programms einen kleinen Tanz auf, der eine Szene im Palast des Sultans - neben der musikalischen Darstellung - unterstützen sollte.

Viele von uns genossen es den Klängen eines Orchesters zuhören zu können, für manche war es das erste Mal live. 

 

Februar 2016

Karneval in den Klassen 4c und 4d

 

Heute haben wir gemeinsam mit beiden Klassen Karneval gefeiert. Zuerst haben wir uns in der Sporthalle getroffen. Dort wurden alle Kostüme im Kreis vorgeführt. Anschließend haben wir getanzt und Zombieball gespielt.

Die Bewegung hat uns hungrig gemacht. Deshalb haben wir die letzten Tage ein Frühstücksbuffet organisiert. Für jeden war etwas dabei: Nutella, Käse, Aufschnitt, Gemüse, Obst, Brötchen und noch vieles mehr. Selbstverständlich fehlten die Süßigkeiten nicht! Ihr könnt euch vorstellen, wie lecker so ein Nutellabrötchen mit Smarties schmeckt, oder?

Nach unserem gemeinsamen Frühstück haben wir klassenweise einige Spiele gespielt bevor alles schon wieder vorbei war.

Es war ein toller Morgen, weil viele Kinder viel gelacht haben! 

 

Dezember 2015

Briefe an Frau Ortkras

 

Nachdem wir uns die letzten zwei Wochen mit dem Thema Briefe schreiben befasst haben, verfassten wir nun einen Brief mit allem drum und dran an Frau Ortkras. Sie hatte uns ein Karte mit lieben Grüßen zu Weihnachten geschickt. 

Jeder von uns hat seinen eigenen Brief geschrieben und sowohl das Briefpapier als auch den Umschlag gestaltet. 

Damit die Überraschung für sie richtig groß ist, haben wir mit der Klasse 4c überlegt, dass wir alle Briefe einzeln verschicken. Die wird vielleicht Augen machen, wenn sie den Briefkasten öffnet!

 

November 2015

Abschied von der Domschule

 

Heute am 23.11.15 war es nun so weit: Wir waren die letzten Schülerinnen und Schüler der  "Domschule". Bereits am Freitag zuvor gab es eine kleine Abschiedsfeier, bei der noch einmal die schönsten Erinnerungen ausgetauscht wurden. Außerdem verewigten wir uns mit unserem Namen in einem großen Herz auf dem Schulhof.

Ab morgen gehen wir an die Overbergschule. Es wird bestimmt etwas anders sein, dennoch glauben wir, dass wir uns schnell einleben. 

Der Herbst ist da!

 

Wir haben bei dem schönen Wetter zu Beginn des Novembers viel Spaß draußen. Der Hausmeister hat uns mit vielen Besen und einem Rechen versorgt. Die großen Blätterhaufen bauen wir in jeder Pause weiter.

September 2015

Fahrräder im Kunstunterricht

 

Überall haben uns die Fahrräder im Unterricht begleitet, auch in Kunst.

Zunächst haben wir unsere eigenen Fahrräder in die Sonne gestellt. In den Schatten der Räder haben wir dann ein großes Blatt Papier gelegt. Wir haben uns den schönsten Ausschnitt ausgesucht und anschließend mit Bleistift abgemalt.

Danach mussten wir überlegen in welchen zwei Farben das Bild angemalt werden soll. Es sollten zwei Farben sein, die sich im Farbkreis gegenüberliegen.

Die Ergebnisse haben uns sehr beeindruckt und es sind tolle Bilder entstanden.

Radfahrprüfung

 

Heute hatten wir unsere Radfahrprüfung. Seit vielen Wochen üben wir für diesen Tag: Rechts abbiegen, links abbiegen, am Hindernis vorbeifahren und vieles mehr mussten wir lernen. 

EIne ganze Reihe von Kindern war morgens sehr aufgeregt, sie konnten aber am Ende die Prüfungsrunde mit hoher Konzentration erfolgreich abfahren.

Nachdem alle Punkte ausgezählt waren, gab es aus unserer Klasse zwei Kinder mit 0 Fehlern aus der Theorie- und der Praxisprüfung. Domenico und Jana konnten sich über eine Fahrradklingel freuen, weil sie es tatsächlich ohne Fehlerpunkte geschafft hatten. 

 

Wir sind auf Klassenfahrt nach Münster

 

Am Paderborner Hauptbahnhof ging es um 08.21 Uhr mit dem Zug nach Münster los.

Neben der Anreise mit dem Zug, konnten wir viele andere Eindrücke sammeln. 

Am ersten Tag mussten wir in der Jugendherberge unsere Zimmer einrichten, Betten beziehen und den Kiosk erkunden. Viele von uns hatten schon am ersten Tag über die Hälfte ihres Taschengeldes für Stofftiere und Süßigkeiten ausgegeben.

Am Nachmittag sind wir dann zu einer Stadtrallye aufgebrochen. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt. Es hat stark geregnet und unsere Rallyehefte sind komplett durchgeweicht.

Den Abend konnten wir in der Jugendherberge verbringen. Auf den Zimmern fanden kleine Partys statt und im Eingangsbereich der Jugendherberge haben einige von uns Spiele gespielt. Gegen 21.30 Uhr hat Frau Löhr uns dann eine spannende Geschichte vorgelesen. Um 22 Uhr mussten wir in unseren Zimmern sein und durften nur noch flüstern. Schnell waren viele von uns eingeschlafen.

 

Den zweiten Tag verbrachten wir im Allwetterzoo. Zunächst bekamen wir in der Zooschule erste Informationen. In der Domschule hatten wir abgestimmt, zu welchem Thema wir uns informieren wollen.

Wir haben zu Raubtieren gearbeitet. Nach einer kurzen Einführung sind wir dann zu den Geparden, den Löwen, den Erdmännchen und zum Schluss zu den Seelöwen mit einer tollen Show gegangen. Wirklich süß fanden wir die Jungtiere bei den Geparden und den Erdmännchen. Danach konnten wir uns auf dem Spielplatz austoben oder im Zoo in Kleingruppen herumgehen. Zum Abschluss haben wir uns die Fütterung der Pinguine angeschaut.

Der anstrengende Tag ging in der Jugendherberge dann schnell zu Ende. Auch an diesem Abend hat Frau Löhr vorgelesen.

 

Am dritten Tag sind wir früh wach gewesen, leider stand unsere Abreise bevor. Vor dem Frühstück mussten die Zimmer leer sein und das Gepäck auf dem Flur stehen.

Den Weg zum Bahnhof mussten wir zu Fuß zurücklegen, weil unsere Lehrer noch eine kleine Überraschung für uns hatten. In der Stadt gab es dann für alle ein leckeres Eis.

Als wir in Paderborn ankamen waren viele Eltern gekommen. Manche hatten sogar Tränen in den Augen. Wir haben sie aber auch vermisst.

 

Meinungen der Kinder:

 

Mir hat gefallen, dass wir in den Zoo gegangen sind mit Herrn Wanless, Frau Löhr und Frau Leimenkühler. (Sophia)

 

Es war sehr schön. Mir hat am Besten gefallen das LWL Museum. Mit hat gefallen, dass Herr Wanless mitgefahren ist. (Elina)

Thema Fahrrad im Schülerlabor 

 

Am 10.09. sind wir gemeinsam ins Schülerlabor im HNF gegangen. In drei Stunden haben wir zu unterschiedlichen Themen zum Fahrrad gearbeitet. Dabei gab es vier Forscherinseln, an denen wir dann zu drei Fragen forschen und entdecken konnten. Die Inseln hießen: Bremse, Klingel, Beleuchtung und Kettenschaltung.

Manche Fragen waren ganz schön knifflig, oder wisst ihr wie eine Rücktrittbremse (Nabenbremse) funktioniert? Auch diese Frage war sehr interessant: Warum reflektiert ein Katzenauge (Reflektor) das Licht so gut? 

Am Ende sind wir erschöpft und klüger zur Schule zurückgegangen.

 

Falls ihr Lust habt euch ganz ausführlich über unseren Besuch um HNF zu informieren, dann klickt doch die beiden PDF Dokumente an. Jana und Nele haben die Erlebnisse aus ihrer Sicht sehr genau aufgeschrieben.

Schülerlabor – Fahrrad_nele.pdf
PDF-Dokument [35.4 KB]

Wozu braucht eine Klingel Zahnräder?

 

Im Sachunterricht haben wir heute die Klingel untersucht. Das Innere der Klingel war für viele von uns neu. Wir konnten genau sehen, welche Teile eine Klingel ertönen lassen.

Doch die Beobachtungen waren nur der erste Schritt. Wir sollten mit einigen Bauteilen ein Klingelmodell erstellen. Das hat uns viel Spaß gemacht und war nicht leicht.

 

Zum Schluss haben wir überlegt, warum es kleine und große Zahnräder in der Klingel gibt. Die Erklärung konnten wir zusammen herausfinden.  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Overberg - Dom